VIT® Nostocoida limicola II

Testkit zur schnellen und quantitativen Analyse von filamentösen Bakterien

Artikel-Nr.: 00110008

Nachweis von Nostocoida limicola II und Alysiosphaera in Abwasser

VIT® Nostocoida limicola II erlaubt den parallelen Nachweis der verschiedenen Gruppen von Nostocoida limicola II und Alysiosphaera direkt in Abwasserproben. Nur lebende Bakterien werden eindeutig und sicher erfasst. Mit Hilfe des VIT® Schlüssels können die Bakterien quantifiziert werden. Veränderungen innerhalb der Populationen können dadurch kontinuierlich verfolgt werden. Der Arbeitsaufwand pro Analyse beträgt nur wenige Minuten. Die Auswertung erfolgt mittels eines Fluoreszenzmikroskops. Die Ergebnisse liegen bereits nach 3 Stunden vor.

Durch Integration des Produktes in ein Frühwarnsystem können auf diese Weise erhebliche Mengen an Chemikalien eingespart werden.
Der Nachweis ist einfach durchzuführen – der Arbeitsaufwand beträgt nur wenige Minuten. Die VIT® Analyse wird direkt auf einem Aliquot des Untersuchungsmaterials durchgeführt. Die Ergebnisse liegen bereits nach 3 Stunden vor. Die Auswertung erfolgt mittels eines Fluoreszenzmikroskops. Alle wesentlichen Verbrauchsmaterialien zur Durchführung der Analyse sind im Kit enthalten. Packungsgröße: 25 Analysen.

 

Lassen Sie Ihren Schlamm auf fädige Bakterien untersuchen: Mit unseren Dienstleistungen Filaments PLUS oder VIT® for Filaments.

Dieses Produkt ist auch als Dienstleistung erhältlich: VIT® Nostocoida limicola II Schnellanalytik

Mikroskopische Aufnahme nach der Analyse mit dem Testkit: Alle lebenden Bakterien leuchten grün, Nostocoida limicola II leuchtet spezifisch rot.
Mikroskopisches Bild nach der Analyse mit VIT®: Alle lebenden Bakterien leuchten grün, Nostocoida limicola II leuchtet spezifisch rot.

Ihre Vorteile

  • direkter Nachweis von Nostocoida limicola II und Alysiosphaera
  • Einsatz als echtes Frühwarnsystem
  • nur lebende Bakterien werden erfasst
  • kurze Nachweiszeit
  • höchste Spezifität
  • Nachweis basiert auf der zuverlässigen VIT® Gensondentechnologie