Nachweis von Biofilm-bildenden Bakterien in Papierfabrikskreisläufen

Spezifische, parallele Quantifizierung der Indikatoren Tepidimonas spp und Cloacibacterium spp

Artikel-Nr.: 00120020

Vermeidung von Prozessstörungen durch Biofilme

In Papierfabriken spielt das Monitoring und die gezielte Bekämpfung und Vermeidung von Biofilmbildung eine große Rolle. Indikator-Organismen für die frühe Biofilmbildung sind im Wesentlichen Bakterien der Gattungen Tepidimonas und Cloacibacterium. Wir untersuchen Ihre Probe spezifisch, zuverlässig und schnell auf diese Bakterien – und quantifizieren die Mikroorganismen für eine reelle Risikoabschätzung oder für Reinigungskontrollen. Unsere Analyse ist Ihr Frühwarnsystem zur Biofilmbildung.

Qualitativer oder quantitativer Nachweis?
Quantitativer Nachweis

Wie erfolgt die Analyse?
Mittels der zuverlässigen VIT® Gensondentechnologie mit spezifischen Gensonden. Sie erhalten die Ergebnisse bereits am 3. Werktag nach Probeneingang.

Welche Anforderungen bestehen an die einzuschickende Probe?

  • Wasserproben: Quantitative Analyse, mind. 100 ml
  • Biofilm: Bitte fordern Sie unser Probenahmeprotokoll für Biofilmproben an

 

Als Alternative für eine Analyse direkt vor Ort sind auch folgende Testkits erhältlich:
VIT® Cloacibacterium
VIT® Tepidimonas

Gleiche mikroskopische Aufnahme nach der Analyse mit dem Testkit: Phasenkontrast, alle lebenden Zellen leuchten grün, Cloacibacterium spezifisch rot.
Gleiche mikroskopische Aufnahme nach der Analyse mit VIT®: Phasenkontrast, alle lebenden Zellen leuchten grün und Cloacibacterium spezifisch rot.

Ihre Vorteile

  • zuverlässiger Nachweis und Quantifizierung pro filtriertes Volumen von Bakterien der Gattung Tepidimonas und Cloacibacterium
  • kultivierungsunabhängiger Nachweis
  • nur lebende Bakterien werden erfasst
  • höchste Spezifität
  • frühzeitige Erkennung von Biofilmbildung durch Indikatorfunktion der nachgewiesenen Mikroorganismen