MIS-Analyse, partiell (BI)

Laboranalytik für die Identifizierung von Bakterien durch partielle 16S rDNS Sequenzanalyse

Artikel-Nr.: 00350001

Partielle Sequenzanalyse von Bakterien

Sequenzierung eines Teilstücks des 16S rDNS Gens (500-800 bp). Die erhaltenen Sequenzen werden in öffentlichen Datenbanken verglichen und die Ähnlichkeitswerte zu den nächst verwandten Arten werden ausgewiesen.

Qualitativer oder quantitativer Nachweis?
Qualitative Analyse

Wie erfolgt die Analyse?
Sequenzanalyse

Welche Anforderungen bestehen an die einzuschickende Probe?

Bitte spezifizieren Sie im Probenbegleitformular, ob die eingesendeten Kulturen auf Bakterien, Hefen oder Schimmelpilze hin untersucht werden sollen. Das MIS kann nur an Reinkulturen durchgeführt werden. Bitte beachten Sie dabei, dass die vermicon AG nur biologisches Material der BIO Sicherheitsstufen I und II akzeptieren kann.

Reinkulturen:
Anreicherungsbouillon (10 ml) oder Agarplatte mit Kolonien.

Andere:
DNS: Hochmolekulare, gereinigte DNS.

Mischkulturen/Umweltproben:

Isolierung und Reinigung der Proben kann gegen Aufschlag durchgeführt werden. Bitte fordern Sie ein Angebot für diesen Service an.

 

Alternativ kann zur Identifizierung von Bakterien auch eine vollständige Analyse des 16S rDNS Gens durchgeführt werden: MIS-Analyse (BI).

Identifizierung von Mikroorganismen mittels Sequenzierung.

Ihre Vorteile

  • hochpräzise und phylogenetisch gestützte Bakterienidentifizierung
  • höchste Spezifität