Identifizierung von gärfähigen Hefen

Paralleler spezifischer Nachweis der Gattungen Saccharomyces, Zygosaccharomyces, Pichia, Dekkera und Candida

Artikel-Nr.: 00350003

Identifizierung von gärfähigen Hefen

Gewachsene Kolonien oder Anreicherungen werden mit hochspezifischen Gensonden auf die Anwesenheit von folgenden Gattungen untersucht: Saccharomyces, Zygosaccharomyces, Pichia, Dekkera und Candida. Die nachgewiesenen Gattungen werden spezifisch ausgewiesen.

Sie erhalten die Ergebnisse bereits am 1. Werktag nach Probeneingang.

Qualitativer oder quantitativer Nachweis?
Qualitativ

Wie erfolgt die Analyse?
Durch Anwendung der zuverlässigen VIT® Gensondentechnologie.

Welche Anforderungen bestehen an die einzuschickende Probe?
Vorangereicherte Proben:
Anreicherungsbouillon (10 ml) oder Agarplatte mit Kolonien.

 

Weitere Optionen zur Analyse auf gärfähige Hefen sind:
Quantitativer Nachweis von gärfähigen Hefen
Schneller und spezifischer Nachweis von gärfähigen Hefen.

Identische Mikroskopaufnahme: Phasenkontrast (links), nach Analyse mittels Gensondentechnologie leucten obligat gärfähige Hefen rot (rechts) und potenziell gärfähige Hefen grün (mitte).
Gleiche mikroskopische Aufnahme nach der Analyse mit VIT®: Phasenkontrast, obligat gärfähige Hefen leuchten rot, potenziell gärfähige Hefen leuchten grün.

Ihre Vorteile

  • spezifischer Nachweis von Saccharomyces, Zygosaccharomyces, Pichia, Dekkera und Candida
  • Gattungen werden einzeln ausgewiesen
  • Erfassung nur von vitalen Hefen
  • ausgesprochen schnelle Bearbeitungszeit
  • höchste Spezifität