Schneller und spezifischer Nachweis von bierschädlichen Milchsäurebakterien

Qualitativer, paralleler Nachweis aller bierschädlichen Milchsäurebakterien und von Lactobacillus brevis

Artikel-Nr.: 00230003

Laboranalyse von Milchsäurebakterien und L. brevis

Es werden alle bierschädlichen Milchsäurebakterien und parallel dazu der am häufigsten auftretende Bierschädling Lactobacillus brevis eindeutig nachgewiesen. Alle wichtigen Stufen im Brauprozess können damit untersucht werden: Filtrat- und Unfiltratbereich inkl. Heferückführung.

Sie erhalten die Ergebnisse bereits am 3. Werktag nach Probeneingang. Bei fertigen Anreicherungen spätestens am 1. Werktag nach Probeneingang.

Qualitativer oder quantitativer Nachweis?
Qualitativ

Wie erfolgt die Analyse?
Durch Anwendung der zuverlässigen VIT® Gensondentechnologie.

Welche Anforderungen bestehen an die einzuschickende Probe?
Produkt- oder Rohstoffproben:

  • Bier, Wein, Säfte & Softdrinks, mind. 100 ml
  • Wasserproben (z.B. Mineralwasser, Spülwasser etc.), mind. 100 ml

Vorangereicherte Proben:

  • Anreicherungsbouillon (10 ml) oder Agarplatte mit Kolonien: Dies führt zu einer Beschleunigung des Nachweises.

 

Speziell für eine Analyse von Bierproben empfehlen sich auch unser VIT® Bier Screening und die Umfassende Schnellidentifizierung aller bierschädlichen Bakterien.

Ideal für eine Analyse direkt vor Ort: unser Kit VIT® Bier plus L. brevis.

Identische Mikroskopaufnahme: Phasenkontrast (links), nach Analyse mittels Gensondentechnologie leuchten alle lebenden bierschädlichen Milchsäurebakterien rot (mitte) und Lactobacillus brevis spezifisch grün (rechts).
Gleiche mikroskopische Aufnahme nach der Analyse mit VIT®: Phasenkontrast, lebende bierschädliche Milchsäurebakterien leuchten rot und Lactobacillus brevis spezifisch grün.

Ihre Vorteile

  • spezifischer Nachweis aller bierschädlichen Milchsäurebakterien und speziell von L. brevis
  • Ausweisung beider Parameter
  • nur Nachweis von vitalen Bakterien
  • unvergleichlich schnelle Bearbeitungszeit
  • sicherer Spurennachweis
  • höchste Spezifität
  • Untersuchung aller Stufen im Brauprozess möglich