Biologische Phosphatentfernung

Die biologische Phosphateliminierung gewinnt zunehmend an Bedeutung um den limitierten Rohstoff Phosphor wiederzugewinnen und gesetzlich vorgeschriebene Grenzwerte einzuhalten. Mit VIT® kann der Bio-P Prozess ganz einfach kontrolliert werden.

 

Der Bio-P Prozess

Im Gegensatz zur chemischen Phosphatfällung ist der Bio-P Prozess ein elegantes, umweltverträgliches und kostengünstiges Verfahren zur Reduktion der Phosphatbelastung der Vorfluter.
Zusätzlich ermöglicht die biologische Phosphatentfernung grundsätzlich die Wiedergewinnung des limitierten Rohstoffes P.

Die Mikrobiologie

Bei der biologischen Phosphatentfernung wird durch Polyphosphat-akkumulierende Organismen (PAO) in einer aeroben Umgebung Phosphat in die Zellen aufgenommen und dadurch auf biologischem Weg dem Abwasser entzogen. Die PAO stehen hierbei in einer Konkurrenzsituation mit den Glykogen- akkumulierenden Organismen (GAO), welche in anoxischem Milieu um dieselben Kohlenstoffquellen konkurrieren. 

Kontrolle mit VIT®

Das Verhältnis von PAO zu GAO für einen stabilen Bio-P Prozess ist wesentlich und muss laufend überwacht werden. Dies kann mit der VIT® Gensondentechnologie erfolgen. Dabei ermöglichen die VIT® Gensonden die Visualisierung dieser beiden wichtigen Organismengruppen und die Überprüfung in welchem Verhältnis beide Gruppen zueinander vorliegen.

Analyse mit dem VIT® PAO/GAO Testkit
Phasenkontrastaufnahme

Phasenkontrastaufnahme einer Abwasserprobe unter dem Mikroskop.

Die gleiche Aufnahme nach der Analyse mit VIT®: PAO leuchten rot, GAO leuchten grün

Die gleiche Aufnahme nach der Analyse mit VIT®:
PAO leuchten rot, GAO leuchten grün.